Kingpapers


HWP-LITERATUR:

Antiquarische Bücher für
Sammler von Auslandsaktien.

Hier unsere Tipps für antiquarische Bücher, die wir dem HWP-Auslandssammler empfehlen. Angesichts der grossen Angebotsmenge haben wir auf marktenge Buchtitel meist verzichtet. Nutzen Sie dafür bitte die Suchfunktionen z.B. bei ZVAB.COM ... Für Meldung interessanter Buchtipps sind wir dankbar,
mailto: kingpapers@hotmail.com

- - - - - - - - -


Albisser, Hans Peter:
Galerie Sevogel: Historische Wertpapiere.
Galerie Sevogel u.a., Basel 1980 -1984, 3 Bände, 141 + 135 + 143 Seiten, antiquarisch.
Kommentar: Ein Nachweis vornehmlich ausländischer Wertpapiere in Katalogform, aufwendig und teuer gedruckt. Aus der Anfangszeit des HWP-Sammelns ein liebevoll gestalteter bunter Hort der optischen Genüsse und der Information. Wirklich nett, ein Top-Geschenk. Kaum noch zu bekommen.
Im Antiquariat habe ich bei der letzten Abfrage gerade mal ein einziges Exemplar entdeckt. Also ruhig mal versuchen; hier folgt gleich der Link zum Antiquariat. Dort bitte die Suchfunktion nutzen. Vorschlag für die Suchworte (Autor): albisser hans




Braun, Hans:
Historische Aktien USA. - Spiegelbilder der Wirtschaft, Band I.
Schmidt-Verlag, Mainz o.Dt., 296 Seiten.
Kommentar: Kurze textliche Einführungen in das HWP-Sammelgebiet USA. Vorgestellt werden in diesem Band Land- und Verkehrserschliessung, Transport und Verkehr sowie Finanzwesen. Danach folgen die Top-Bilder dieses grossen und schweren Buches mit jeweils zugehörigen Erläuterungen. Eine Augenweide für alle Sammler, jung und alt, neu oder professionell, einfach ein toller Einblick in die Braun'sche Amerika-Sammlung. Ein wundervolles Buch, das eigentlich als Geschenk für HWP-Sammler typisch und beliebt war.
Ursprünglicher Preis war 168,-- DM. Jetzt gibt's das Buch antiquarisch, Suchlink s.o.



Brown, Dee:
Das Feuerross erreicht das Grosse Wasser im Westen (Der Bau der amerikanischen Eisenbahnen).

Hoffmann & Campe, Hamburg 1978, 272 Seiten, Bilder und Zeichnungen, deutschsprachig.
Kommentar: Die Geschichte der grossen amerikanischen Eisenbahnen, und zwar in meisterlicher Real-Erzählung durch den sehr bekannten US-Autor. Die Geschichte der geschundenen und ausgebeuteten Bahnen ist ein Muss für den Eisenbahnsammler. Sehr spannend, unterhaltend, wissend. - Im Antiquariat gelegentlich vertreten, preislich immer wieder einmal günstig angeboten (unter 10,-- Euro), wobei ich bis 15 Euro für o.k. erachte. Suchworte benutzen, z.B. dee brown westen.


Drumm, Ulrich u.a.:
Alte Wertpapiere
Harenberg Kommunikation, Dortmund 1978, Taschenbuch, 199 Seiten, antiquarisch.
Kommentar: 170 historische Wertpapiere aus Deutschland und dem Ausland, letzteres überwiegt. Themen u.a. Verkehrsmittel, Minen, Industrie & Handel, Kolonialwerte, Banken & Sparkassen, Versicherungen, Zoo, Zirkus, Theater, Film und mehr. --- Von den Autoren gibt es weitere Bücher zu ausländischen Aktienthemen, die bei der Recherche gleich mit erfasst werden können und auf deren Einzeldarstellung hier zur Zeit verzichtet werden soll. Die Bücher sind manchmal günstig in Internetauktionen (wenn auch inzwischen recht selten) zu bekommen.
Im Antiquariat immer mal wieder angeboten; ober findet sich der Suchlink. Vorschlag für die Suchworte: drumm henseler.




Hielscher, Udo:
Historische amerikanische Aktien. - Dokumente des Aufstiegs der USA zur Weltwirtschaftsmacht.

Richardi Verlag, Frankfurt 1987.
Kommentar: Optik und Information in Perfektion, ich bin begeistert. Der Autor greift in seine Autographen-Sammlung und zeigt auf 100 Seiten die amerikanische Geschichte von Adams bis Westinghouse mit den dazwischen liegenden vielzähligen bekannten Magnaten (Vanderbilt, Rockefeller, Edison, Depew, Biddle, Carnegie, Astor, Schwab, Ames, Field und und und ...). Dazu kommen 86 Farbabbildungen und einige Vergrösserungen der Unterschriften; ein Überblick über die vielfachen Möglichkeiten des Autographenmarktes ist damit gegeben.
Absolut zu empfehlen, dem Neusammler in jedem Fall, dem Altsammler zumindest wegen der wunderbaren Abbildungen.
Im Antiquariat auf vereinzelt vertreten. Auf der Autographenseite von KINGPAPERS.DE finden Sie eine Bezugsquelle, allerdings nur bis auf weiteres. Suchworte benutzen, z.B. udo hielscher aktien.


Holbrook, Stewart:
Cäsaren der Wirtschaft. Die Entstehung der amerikanischen Gelddynastien.

Biederstein, München 1954, 419 Seiten, 44 Abbildungen, 9 Zeichnungen (in der Erstausgabe, anders in den verschiedenen Ausgaben).
Kommentar: Der Name sagt eigentlich alles. Im Antiquariat noch gut vertreten, nicht zu teuer (ab 5,-- Euro gefunden, normal wenigstens doppelt so viel , gilt bei Fassung dieses Textes). Suchworte benutzen, z.B. holbrook Cäsaren.
Jameson, Egon / Schwill, Günther:
Skandale um Millionen

Bertelsmann Verlag, Güterloh 1958, 320 Seiten, 47 S/W-Abbildungen (in der Erstausgabe).
Kommentar: Interessante Zusammenstellung der vergangenen Spekulationen, u.a. mit der Südsee-Company (romanartig und spannend), Daniel drew, Eisenbahnkönig Strousberg, Sam Insull, Löwenstein, "Seherin" Marthe-Marie Hanau, dem schönen Sascha = Stavisky, Ivar Kreuger als Zündholz-Monopolist, Alfred Hugenberg ... Im Teil der internationalen Bücher aufgenommen trotz der deutschen Teile. Gute Recherche, überzeugende Fotodokumentation, viele Details, nett zu lesen. - Im Antiquariat gelegentlich vertreten, preislich immer wieder einmal günstig angeboten, wobei ich auch 10 Euro für o.k. erachte. Suchworte benutzen, z.B. jameson skandale.


Kuhlmann, Wilhelm:
China's Foreign Debt 1865-1982 (Excluding the Debt of the ROC Taiwan)
Selbstverlag 1983, 131 Seiten, viele Abbildungen, englischsprachig, antiquarisch.
Kommentar: Für den China-/Asien-Sammler ein Traum, hoher Informationsgehalt, sehr detailreich, historisch umfangreiche Daten. Viele Einzelheiten zu den unterschiedlichen Wertpapieren, lehrreich. Englisch sollte man allerdings lesen können.
Kaum noch zu bekommen, viele Exemplare sind in festen Sammlerhänden. Gefunden habe ich ein Angebot beim Verfasser selbst (wenn der Link nicht funktioniert: www.aktiengalerie.de).
Lundberg, Ferdinand:
Die Reichen und die Superreichen. Macht & Allmacht des Geldes.
Bertelsmann, Gütersloh o.J., deutschsprachig, Übersetzung aus dem Amerikanischen, 556 Seiten, antiquarisch günstig.
Kommentar: Fast so bekannt wie Myers "Money", die Story der Reichsten der Reichsten, ihr Verhalten, Ihre Kriminalität, der Verlauf des Reichseins und das Vererben bis hin zu Verdammnis, Verderben und Elitebildung mit Gewissens-Stiftungen. Sehr informativ, spannend, empfehlenswert.
Im Antiquariat habe ich bei der Abfrage mehrere z.T. sehr preiswerte Exemplare gefunden (also bitte genau das Angebot durchsehen); hier folgt gleich der Link. Dort bitte die Suchfunktion nutzen. Vorschlag für die Suchworte: lundberg reichen macht


Martin, Peter N.:
Die grossen Spekulationen der Geschichte.
Universitas München 1982, deutschsprachig, 320 Seiten, antiquarisch günstig.
Kommentar: U.a. über die Fugger und ihre "Käufe" der Herrscher, die Geschichte der Börsen und der Aktien, Tulpenspekulationen und Spekulationen in den Kolonien durch die Compagnien, die Geschichte der Rothschilds, Eisenbahnspekulationen in USA und Europa, die Gold-Verschwörung des Jay Gould, die Gründerjahre und ihre merkwürdigen Unterrock-Depots der Waschweiber, Geldgeschäfte um den Panama-Kanal mit Lesseps, das Zündholz-Imperium des Ivar Kreuger ... Komprimierte Börsen- und Wirtschaftsgeschichte in den Top-Husarenstücken.
Im Antiquariat habe (zu meiner Verblüffung) ich bei der Abfrage mehrere z.T. sehr preiswerte Exemplare gefunden (ab ca. 10,-- Euro, also bitte genau das Angebot durchsehen); hier folgt gleich der Link mit Suchfunktion. Vorschlag für die Suchworte: peter martin spekulationen




Myers, Gustavus:
Money. - Die grossen amerikanischen Vermögen.
Verschiedene Verlage (u.a. Zweitausendeins), mehrere Auflagen, Taschenbuch (ca. 800 Seiten) oder Leineneinband, deutschsprachig, antiquarisch günstig.
Kommentar: Das Top-Buch über die amerikanische Gründerzeit und danach mit Namen wie Morgan, Hill, Vanderbilt, Gould, Field, Harriman, Carnegie, Rockefeller, Astor, Pullman ... und viele mehr. Spannender als ein Krimi, aber gespickt mit historischen Daten, Story's, Wahrheiten, Gerüchten etc. - Für jeden HWP-Sammler ein informatives und spannendes Buch, sehr zu empfehlen.
Im Antiquariat habe ich bei der Abfrage reichlich Exemplare entdeckt mit Preisen von 10,-- bis 60,-- Euro (also bitte genau das Angebot durchsehen); nutzen Sie den Link mit der Suchfunktion für antiquarische Bücher. Vorschlag für die Suchworte: myers gustavus




White, Bouck:
Daniel Drew. - Aus dem Tagebuch eines amerikanischen Börsenmannes.
Verlag Dr. v. Arnim, Berlin, 234 Seiten, 1943, deutschsprachig. Ein ungeheuer reizvolles Buch für alle US-Railroad-Fans, ein unglaublicher Einblick in die Historie aus der Sicht eines Beteiligten, der zusammen mit Fisk und Gould gegen Commodore Vanderbilt agiert hat und nun alles offenbart, die Gedanken, die Handlungen ... Anerkannt ist die intensive Recherche und damit die historisch-wissenschaftliche Genauigkeit der Ausführungen. Die Story dieses berühmten Finanzmagnaten ist faszinierend, sie ist begeisternd für alle Wertpapierfreunde. Als Sammler deutscher Wertpapiere habe ich das Buch mit freuden gelesen und empfehle es gerne weiter.
Im Antiquariat habe ich bei der Abfrage fast keine Angebote (bei abe gerade 1 Angebot) entdeckt. Zudem durchaus durchwachsene Preisklasse. Mir war es das Geld wert. Nutzen Sie den Link mit der Suchfunktion für antiquarische Bücher. Vorschlag für die Suchworte: white drew tagebuch


Sie suchen ein altes oder vergriffenes Buch ?
Bei buchanzeigen.de haben Sie die Möglichkeit, nicht nur 'Oldies' zu finden, sondern auch vollkommen kostenlos Ihre eigenen Bücher anzubieten.





Sämtliche Buchtipps sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen aufgenommen worden. Trotzdem möchten wir keine Haftung eingehen, was Sie sicher verstehen. Deshalb alles ohne Gewähr.
Achtung: Die angegebenen antiquarischen Verfügbarkeiten können kurzfristig veraltet sein; so schnell können und wollen wir hier nicht aktualisieren.

Die Buchtipps stammen von dem HWP-Sammler Andreas Hardt, für Ergänzung danken wir Matthias Schmitt vom Historischen Wertpapierhaus (www.historisches-wertpapierhaus.de).






Weitere interessante Lektüre:


Bild
Manien, Paniken, Crashs.
Die Geschichte der Finanzkrisen der Welt.


Von Charles P. Kindleberger
39,98 Euro,
erschienen 2001.
Bild
Die Gründer. Wie sie starten, wie sie wachsen, wie sie reich werden.


Von Wolfgang Schur & Günther Weick.
243 Seiten, erschienen 2000, 20,35 Euro.


Verantwortlich: Quart Consult GmbH, Mühlensteig 34 a, 23569 Lübeck, GF: Karin Neitzke
        Tel. (0451) 3 07 29 026, Fax. (0451) 3 07 29 028


Soweit diese Seite auf andere Internetseiten verweist oder diese durch einen Link aufzurufen sind, haften wir für die Angaben und Inhalte der anderen Seiten nicht.Insbesondere haben wir eine Prüfung der Inhalte verlinkter Seiten nicht vorgenommen. Deshalb distanzieren wir uns von den Inhalten verlinkter Seiten ausdrücklich.Preisangaben enthalten die uns zuletzt bekannt gewordenen Preise. Wir sind bemüht auf Änderungen schnell zu reagieren. Wenn Ihnen etwas auffällt sind wir für eine Mail dankbar.